+49 (0) 170 5 44 36 93
kh.schultze@businessfotograf-wuppertal.de
Wir wurden mit dem German Business Award 2023 - Kategorie: Porträt- & Hochzeitsfotografie ausgezeichnet.

Blende

< Alle Themen

Blende

In der Fotografie bezieht sich der Begriff „Blende“ auf die Öffnung in einem Objektiv, die die Menge an Licht reguliert, die auf den Film oder den Bildsensor fällt. Die Blende wird durch eine Reihe von Lamellen oder einem Mechanismus gesteuert, der die Größe der Öffnung anpasst. Sie wird durch eine feste Zahl oder eine Blendenreihe ausgedrückt, die als Blendenzahl bekannt ist.

Die Blendenzahl gibt das Verhältnis zwischen der Brennweite des Objektivs und dem Durchmesser der Blendenöffnung an. Sie wird oft als „f-Zahl“ bezeichnet, wobei eine kleinere Zahl eine größere Öffnung und mehr Licht bedeutet, während eine größere Zahl eine kleinere Öffnung und weniger Licht bedeutet. Zum Beispiel bedeutet eine Blende von f/2.8 eine größere Öffnung als eine Blende von f/16.

Eine weit geöffnete Blende (kleine Blendenzahl) führt zu einer geringen Schärfentiefe, wodurch das Motiv scharf erscheint, während der Hintergrund unscharf wird (oft für Porträtfotografie verwendet). Eine engere Blende (hohe Blendenzahl) erzeugt eine größere Schärfentiefe, was bedeutet, dass sowohl das Motiv als auch der Hintergrund scharf sind (geeignet für Architektur- & Landschaftsfotografie oder für Gruppenfotos).

Gibt es eine Blende?

Zur Klärung der Frage, ob es eine Blende überhaupt gibt: Nein, tatsächlich bezieht sich der Begriff „Blende“ umgangssprachlich oft auf die Blendenzahl oder die Blendenöffnung. Es ist richtig zu sagen, dass es keine physische „Blende“ im Objektiv gibt, sondern vielmehr eine Blendenöffnung, die durch den Blendenring gesteuert wird, um die Größe dieser Öffnung zu regulieren. Diese Öffnung wird oft durch Lamellen gebildet, die sich entsprechend der gewählten Blendenzahl anpassen.

Die Blendenzahl gibt das Verhältnis zwischen der Größe der Blendenöffnung und der Brennweite des Objektivs an und beeinflusst die Menge an Licht, die auf den Film oder Sensor trifft, sowie die Schärfentiefe des Bildes.

Also ja, umgangssprachlich wird oft von der „Blende“ gesprochen, aber es ist korrekter, spezifisch über die Blendenzahl, den Blendenring, die Blendenöffnung oder die Blendenlamellen zu sprechen, um genau zu sein. Danke für die Klarstellung.

Zurück Blaue / Goldene Stunde
Weiter Bokeh